Brose Bamberg verpflichtet Ricky Hickman

Brose Bamberg hat Richard Marciano „Ricky“ Hickman jr. verpflichtet. Der 31-Jährige kommt vom Euroleague-Konkurrenten EA7 Emporio Armani Milano und unterschrieb beim neunmaligen deutschen Meister einen Zweijahresvertrag.

Ricky Hickman: „Das wird eine großartige Saison. Ich freue mich auf Coach Trinchieri und meine neuen Mitspieler. Wie ich mich beschreiben würde? Ich bin ein Gewinner-Typ, will immer ganz vorne sein. Das gebe ich auch der Mannschaft mit. Was immer sie von mir braucht, was immer man von mir erwartet, werde ich tun, damit wir unsere Ziele in den nächsten Jahren erreichen.“

 

Ricky Hickman wurde am 1. September 1985 in Winston-Salem, North Carolina geboren. Nach dem High-School-Abschluss in Kernersville wechselte er 2003 zum Studium an die University of North Carolina, wo er für die Hochschulmannschaft Spartans in der Southern Conference der NCAA spielte. Zu seinen Mannschaftskameraden gehörte zeitweilig unter anderem der ehemalige Bamberger Meisterspieler Kyle Hines. Schon früh zeigte sich Hickmans defensive Qualität. Bis heute ist er der beste „Balldieb“ aller Zeiten der Spartans. 2007 begann die Karriere als Profi in Europa. Die führte Ricky Hickman über Ungarn und Rumänien zu den Gießen 46ers. Für die Hessen spielte er in der Saison 2008/2009, ehe er nach Finnland wechselte. Über verschiedene Stationen in Italien kam der Guard schließlich 2012 beim damaligen israelischen Serienmeister Maccabi Tel Aviv unter, mit dem er ein Jahr später nicht nur das Double, sondern auch die Euroleague – und damit die Triple Crown – gewann. 2014 ging es für ihn zu Fenerbahce Istanbul; letzte Saison heuerte er bei Mailand an. Insgesamt kommt Ricky Hickman auf 124 Spiele in Europas bestem Wettbewerb. Dabei erzielte er im Schnitt elf Punkte, holte zwei Rebounds und gab drei Assists.

Alle Nachrichten