Brose Bamberg empfängt Barcelona in Nürnberg

Am Mittwoch (20:00 Uhr) empfängt Brose Bamberg den FC Barcelona Lassa in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung. Telekom Sport zeigt die Begegnung des siebten Spieltags der Turkish Airlines EuroLeague live. Das Spiel wird präsentiert von Hit Radio N1.

Der deutsche Meister musste nach drei Siegen in Folge am sechsten Spieltag gegen den amtierenden Champion Fenerbahce Istanbul einen Dämpfer hinnehmen und sich in eigener Halle mit 57:80 geschlagen geben. Dabei spielte der deutsche Meister drei Viertel lang auf Augenhöhe. Aber am Ende zollten die Bamberger auch ihrem harten Programm Tribut. Immer wieder schlichen sich Unkonzentriertheiten ins Brose-Spiel ein, die Fenerbahce gnadenlos bestrafte.

 

Durch die Niederlage rutschte Bamberg vom achten auf den elften Platz ab, steht aber einen Platz besser dar, als der kommende Gegner, der aus den bisherigen sechs Spielen nur zwei Siege holte. Aber diese Erfolge hatten es in sich: Panathinaikos Athen und Olympiacos Piräus mussten sich dem von Sito Alonso gecoachten zweimaligen EuroLeague-Champion geschlagen geben. Auch Barca kommt mit einer Niederlage auf europäischen Parkett: Die Mannschaft verlor gegen das bis dato einzige sieglose Team der EuroLeague, Anadolu Efes Istanbul. Dafür gewannen die Katalanen am Wochenende in der heimischen ACB beim großen Rivalen Real Madrid.

 

Viermal standen sich Brose Bamberg und FC Barcelona Lassa in den letzten beiden Spielzeiten gegenüber. Die Bilanz ist ausgeglichen. Das letzte Spiel am 5. Januar dieses Jahres ging sogar mit 20 Punkten an den deutschen Meister (85:65). Der Blick in das Scouting des Januar-Spiels zeigt, wie massiv der Umbau der Bamberger war. Acht von 85 Punkten und drei von 30 Rebounds kamen von Spielern, die auch nach der Sommerpause noch das Jersey von Brose Bamberg tragen. Einer dieser Spieler ist Nikos Zisis. Der Grieche, der aufgrund seiner unglaublichen Titelsammlung respektvoll Lord of the Rings genannt wird, übernimmt in kritischen Situationen immer wieder Verantwortung für die Bamberger. Beim letzten Sieg über Frankfurt standen 15 Punkte für ihn zu Buche. Noch sieben Zähler braucht Zisis, der seine 17. EuroLeague-Saison spielt, um die Marke von 2000 Punkten zu reißen. Im Schnitt kommt der Guard auf 5,8 Punkte pro Spiel. Topscorer sind der erfahrene Ricky Hickman (12,2) und Augustine Rubit, der in seiner ersten EuroLeague-Saison aktuell elf Zähler pro Spiel auflegt. Dorell Wright (5,3), Leon Radosevic (4,8) und Aug Rubit (4,3) heißen die besten Rebounder. Point Guard Daniel Hackett fällt ebenso wie der langzeitverletzte Big Man Elias Harris weiterhin aus.

 

Barcelonas Head Coach Alonso hat große Namen wie EuroLeague-Legende Juan Carlos Navarro im Kader – und mit dem 2,17m großen Ante Tomic, dem 2,08m großen (und 126kg schweren) Kevin Seraphin sowie dem nur einen Zentimeter kleineren Victor Claver auch viel Größe. Bester Rebounder ist allerdings der 2,01m große Adrien Moerman, der  5,8 freie Bälle sichert. Im letzten Jahr dominierte er für Darussafaka Istanbul das Brett und sicherte gegen Bamberg sechs(!) Offensivrebounds. Seraphin ist mit 66,1 Prozent Trefferquote aus dem Feld einer der sichersten Schützen des Wettbewerbs. Über 15 Punkte im Schnitt machen ihn zu Barcelonas Topscorer und zu einem Top6-Scorer der EuroLeague. Ihm folgt Thomas Heurtel mit 10,5 Punkten. Der Franzose ist zudem mit 7,3 der beste Assistgeber der Liga. Die Katalanen bringen außerdem den Ex-Bamberger Rakim Sanders mit. Auch wenn er aktuell statistisch nicht hervorsticht: Der Über-Athlet erzielte bei seinem letzten Auftritt in Bamberg im Jersey von Mailand eine Karrierebestleistung von 25 Punkte.

 

Ilias Kantzouris: „Barcelona hat auch eine nahezu neue Mannschaft. Sie kommen mit einem Sieg im Clasico gegen Real zu uns, strotzen damit also vor Selbstbewusstsein. Sie sind äußerst talentiert. Das Spiel gegen Istanbul hat gezeigt, dass auf diesem Level jeder noch so kleine Fehler bestraft wird. Daher ist es für uns enorm wichtig, dass wir unsere Intensität vorne und hinten über die gesamten 40 Minuten hoch halten. Wenn ich drei Dinge nennen müsste, die für morgen zählen: Verteidigung, Stabilität und Zuversicht.“

 

Aus allgemeinen Sicherheitsgründen sollten die Fans darauf verzichten, Taschen und Rucksäcke mit in die Arena zu nehmen.

 

48 Stunden nach der Partie gegen Barcelona tritt Bamberg in Mailand an. Noch weniger Zeit haben die Spielplanmacher der easyCredit BBL dem Meister bis zum nächsten Spiel gelassen. Denn bereits 45 Stunden später muss Bamberg bei BBL-Tabellenführer München ran. Am 23. November empfängt Brose Bamberg Valencia Baskets mit dem ehemaligen Publikumsliebling Tibor Pleiß in Freak City.

Alle Nachrichten