Brose Bamberg testet in Bayreuth

Brose Bamberg testet exakt zwei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel der Saison gegen ratiopharm ulm im MagentaSport BBL Pokal nochmals gegen medi bayreuth.

Das Hinspiel, wenn man so will, hatte Brose Anfang September mit 98:84 für sich entschieden. Nun geht es am kommenden Samstag um 17 Uhr wieder gegen die oberfränkischen Nachbarn, diesmal allerdings in der Oberfrankenhalle. Dort werden 100 Zuschauer live vor Ort sein. Für alle anderen bieten die Hausherren einen Livestream via YouTube an.

Die Vorbereitung von Brose Bamberg verläuft in den bisherigen Wochen und bereits rund 40 Trainingseinheiten sehr gut, in den Testspielen wechselten sich bislang allerdings Licht und Schatten ab. Zuletzt aber leuchtete es hell, nachdem Brose in Ulm mit 97:70 gewinnen konnte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und starke Wurfquoten ließen erahnen, wozu die Mannschaft von Johan Roijakkers im Stande sein kann. Der war denn auch nach der Partie zufrieden: „Wir haben mit großer Energie gespielt. Und das über die vollen 40 Minuten. Das spiegelt sich auch im Ergebnis wieder. Wenn man durchgängig das Energielevel hochhält, dann kommt man in einen guten Rhythmus, bekommt gute, offene Würfe.“ Daran wurde und wird in den sieben Einheiten zwischen dem Ulm- und dem Bayreuth-Spiel weiter gearbeitet. Ganz offiziell jetzt auch mit Joanic Grüttner-Bacoul. Der Ex-Göttinger und Ex-Bayreuther unterschrieb Anfang der Woche einen Vertrag bis Saisonende und wird am Samstag – nach einigen Wochen der Reha und des Testens – erstmals offiziell als Bamberger auflaufen.

Alle Nachrichten