Brose Bamberg trennt sich von Andrea Trinchieri

Brose Bamberg hat seinen Cheftrainer Andrea Trinchieri am Montagabend von seinen Aufgaben entbunden. Erst heute Nachmittag konnten Gespräche mit seinem Agenten geführt werden. Mit Rücksicht auf seine Verdienste und seine aktuelle gesundheitliche Situation wollten wir die Zusammenarbeit abgestimmt beenden und bedauern, dass dies nicht möglich war.

Rolf Beyer: „Natürlich sind wir Andrea Trinchieri sehr dankbar, dass er mit dem Team von Brose Bamberg die deutschen Meisterschaften 2015, 2016 und 2017 und den deutschen Pokal 2017 gewinnen konnte und eine neue, attraktive Spielweise entwickelt hat.“

Michael Stoschek: „Umso mehr bedauern wir, dass es ihm in der Saison 2017/2018 nicht mehr gelungen ist, sein System und den Erfolg fortzusetzen. Andrea Trinchieri war in die Spielerverpflichtungen immer eingebunden bzw. entschied nach dem Ausscheiden unseres Sportdirektors Daniele Baiesi allein die Zusammenstellung des Teams. Leider war es ihm nicht möglich eine Mannschaft zu formen und ihr sein Spielsystem zu vermitteln.

Am Ende führte die Unzufriedenheit auf allen Seiten zu so großen Spannungen, dass auch Aufsichtsrat und Geschäftsführung das Vertrauen in seine Arbeit verloren haben.
Natürlich wünschen wir Andrea Trinchieri alles Gute für seine weitere Genesung und berufliche Entwicklung. Bis auf weiteres übernimmt Ilias Kantzouris die Aufgaben. Wir wünschen ihm viel Erfolg!“

Alle Nachrichten