Brose Bamberg trennt sich von Cliff Alexander

Cliff Alexander wird nicht mehr nach Bamberg zurückkehren. Der neunmalige deutsche Meister hat seine im Vertrag verankerte Ausstiegsoption gezogen und sich vom 23-jährigen Amerikaner nach einem Jahr getrennt.

Arne Dirks: „Wir bedanken uns bei Cliff für die Leistungen der letzten Saison. Allerdings sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass er uns beim angestrebten Neuaufbau nicht weiterhelfen wird. Daher haben wir uns zur Vertragsauflösung entschieden. Wir wünschen Cliff alles Gute für seine weitere persönliche und berufliche Zukunft.“

Cliff Alexander kam vor der abgelaufenen Saison vom französischen Erstligisten ASVEL Basket. Für Brose Bamberg absolvierte er 34 Spiele in der easyCredit Basketball Bundesliga, dazu vier im MagentaSport BBL Pokal. Im Durchschnitt erzielte er dabei etwas mehr als neun Punkte und holte knapp sechs Rebounds. In 20 Partien der Basketball Champions League kam er auf sieben Zähler und ebenfalls sechs Rebounds.

Alle Nachrichten