Brose Bamberg verpflichtet Cliff Alexander

Brose Bamberg hat Cliff Alexander verpflichtet. Der 22-jährige US-Amerikaner hat beim neunmaligen deutschen Meister einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Er kommt vom französischen Erstligisten ASVEL Basket, für die er seit Ende März aktiv war.

Ginas Rutkauskas: „Cliff Alexander ist das fehlende Puzzleteil auf den großen Positionen. Er ist ein Kraftpaket, hat aber zudem einen guten Wurf. Er kann die Würfe und Aktionen seiner Gegenspieler gut antizipieren, steht daher oftmals richtig in der Defensive. Wir sind überzeugt, dass er uns offensiv wichtige Impulse geben und unsere Verteidigung verstärken kann.“

Cliff Alexander begann seine Profikarriere 2015 beim NBA-Team Portland Trailblazers. Dort absolvierte er acht Spiele, ehe er im Anschluss für diverse G-League-Teams auflief. Ende März diesen Jahres unterzeichnete er einen Kontrakt beim französischen Erstligisten ASVEL Basket. Dort kam er bis Saisonende noch auf sieben Partien, in denen er im Schnitt 19 Minuten spielte und rund 60 Prozent seiner Feldwürfe und 77 Prozent seiner Freiwürfe versenkte. Dazu holte er durchschnittlich vier Rebounds.

Vor seiner Profikarriere wurde Alexander unter anderem MVP des renommierten „Jordan Brand Classic“-Turniers und gewann mit der amerikanischen Nationalmannschaft die Goldmedaille beim „FIBA Americas 3x3“.

Basketball bekam der heute 2,06m große und 111kg schwere Alexander früh in die Schuhe gelegt. Sein Vater, Clifton Terry, war ebenfalls Profi, spielte bei verschiedenen G-League-Teams. Alexander selbst konnte allerdings erst spät, nämlich mit 13 Jahren, mit dem organisierten Sport beginnen, da es keine sicheren Freiplätze in seiner Chicagoer Nachbarschaft gab.

Foto: Asvel Basket

Alle Nachrichten