Brose Baskets JBBL-Mannschaft hatte erfolgreiches Wochenende

Die JBBL – Nachwuchsmannschaft der Brose Baskets nahm vom 03.10-05.10.2014 am gut besetzten Werner Komes Cup in Koblenz teil und konnte sich mit den Teams von TUS Lichterfelde, Koblenz, Oldenburg und dem Team Bonn/Röhndorf aus der Jugend Basketball Bundesliga messen.

Im ersten Spiel, mit etwas müden Knochen durch die Anfahrt, ging es am Freitagabend gegen die hoch eingeschätzte Mannschaft der Berliner Talentschmiede von TUS Lichterfelde. Es kam zu einem sehr interessanten Match zweier sehr motivierter Mannschaften. Die Brose Jungs bestimmten das Tempo und  der frühe Einsatz aller Kaderspieler ließ das Niveau nicht sinken, so dass das Spiel mit  79: 66 gewonnen werden konnte.

Am Samstagmorgen kam es dann zum Aufeinandertreffen mit der heimischen JBBL-Mannschaft um Nationalspieler, Isaak Bonga. Von Anfang an nahmen die Bamberger Jungs gekonnt das Heft des Handelns in die Hand und dominierten das Spielgeschehen. Es wurde aus einer engagierten Defense immer wieder schnelle und klug initiierte Spielzüge zum schnellen Korberfolg herausgespielt, so dass bereits zur Halbzeit der Elan  der Koblenzer Mannschaft, die sicherlich in der JBBL-Saison eine gute Rolle spielen werden, gebrochen war, so dass auch alle Spieler ausreichend Spielzeit erhielten. Das Spiel wurde mit 86:63 gewonnen.

Nach einer zweistündigen Pause kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Nachwuchs des Bundesligisten Oldenburg. Die Brose Jungs waren sofort hellwach und machten abermals durch eine sehr engagierte Defense-Leistung den Oldenburger Spielern das Leben schwer, so dass viele Ballgewinne das Resultat waren. Immer wieder wurde der besser postierte Mitspieler gesehen und in Szene gesetzt. Die Mannschaftsleistung war sehr gut und alle Spieler zeigten, dass sich die sehr intensive Off-Season bemerkbar macht. Die Oldenburger waren in diesem Spiel chancenlos und verloren folglich deutlich mit 88:39.

Im letzten Spiel kam es zu einem Revival des JBBL-Halbfinales der Saison 2013/14 gegen die Bonner Nachwuchsmannschaft. Die Bamberger Jungs kamen sehr gut ins Spiel und setzten sich gleich innerhalb weniger Minuten bis zu 10 Punkte ab. Durch die Kräftezehrenden Spiele an den Vortagen und des verletzungsbedingten Fehlens von Topscorer Nicolas Wolf, konnte der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden. Es kam zu einem intensiven Spiel in dem gerade die jüngeren Spieler gemerkt haben, dass das Tempo schon erheblich höher ist als in der U14. Das Spiel wurde dann mit +6 Punkten gewonnen.

HC Markus Lempetzeder rotierte bei diesem Turnier sehr häufig und sehr früh.  Leider konnten die Spieler Feuerpfeil (krank) und Michael Dorn (Abschlussfahrt) die Reise nach Koblenz nicht mitmachen, selbst der verletzungsbedingte Ausfall vom zuverlässigsten Punktesammler, Nicolas Wolf, während des Turniersverlaufs konnte an diesem Wochenende gemeinsam gut kompensiert werden.

„Wir haben mit vier Spielen am Wochenende eine optimale Vorbereitung für die bald beginnende Saison nutzen können und es war sehr schön zusehen, wie sich das Neuformierte Team, bereits langsam findet. Der Lernprozess ist eingeleitet und wie sich in so schneller Zeit ein Teamspirit ergeben hat, stimmt uns positiv für den Saisonstart. Erfreulich ist auch, dass Jakob Fersch, der selbst letzte Saison in der JBBL gespielt hat, nunmehr als Co-Trainer seine ersten Schritte geht und dies mit großartigem Engagement, “ so Trainer Markus Lempetzeder.

 

Für Brose spielten folgende Spieler:

Ueberall Heinrich (5 Punkte TUSLI/2 Punkte Koblenz/-P Oldenburg/5PBonn), Haßfurther Nils (10P/18P/24P/17P), Wolf Nicolas (27P/24P/DNP/DNP), Biedermann Lukas (2P/6P/11P/5P), Kapp Max (9P/4P/4P/16P), Rothbart Neal (8P/4P/10P/4P), Wolf Sascha (-P/2P/2P/2P), Mandana Alain (16P/12P/4P/10P), Tischler Nicolas (-P/6P/12P/9P), Tischler Brandon (-P/-P/2P/-P), Lurz Timo (-P/-P/2P/2P), Kolloch Lukas (2P/-P/13P/5P)

Alle Nachrichten