Brose Baskets müssen zum Verfolger – live auf SPORT1

Am Sonntag geht es für den deutschen Meister im Münchner Audi Dome gegen den zweitplatzierten FC Bayern München Basketball. Jump zum Spitzenspiel des 32. Spieltags der Beko Basketball Bundesliga ist um 17.00 Uhr. SPORT1 und Telekom-basketball übertragen live.

Beide Mannschaften kommen mit Siegen aus der letzten Partie. Die Brose Baskets gewannen am Freitag gegen die Basketball Löwen Braunschweig mit 92:66. Der FC Bayern München Basketball setzte sich mit 89:78 bei den Crailsheim Merlins durch. Die letzte Niederlage kassierte die Pesic-Truppe im März beim angeschlagenen Mitteldeutschen BC. Gegen die Brose Baskets wird sich das Team um Kapitän Bryce Taylor aber sicher keine Unkonzentriertheit  erlauben. So kurz vor den Playoffs werden beide Titelaspiranten die Muskeln spielen lassen wollen. Die Bayern sind dabei in der komfortablen Position in eigener Halle zu agieren. Erst zwei BBL-Teams – die Telekom Baskets Bonn und ALBA BERLIN im Pokalfinale – haben das Münchner Parkett in dieser Saison als Sieger verlassen können. Auch die Brose Baskets mussten sich im Audi Dome bereits geschlagen geben. Das Halbfinale um den Beko BBL-Pokal ging mit 86:79 an die Münchner. Im ersten Duell der Saison setze sich der Meister allerdings mit 100:87 durch. Darius Miller erzielte 27 Punkte für Bamberg. Aber vor allem Brad Wanamaker zeigte mit 14 Punkten und drei Assists in den letzten sechs Minuten eine wahre Gala-Vorstellung. Beide Mannschaften glänzten in der hochklassigen Partie mit unglaublichen Trefferquoten aus der Distanz: München kam am Ende auf 56,2, Bamberg gar auf 68,2 Prozent von jenseits der Dreierlinie. Die Brose Baskets übernahmen mit dem Sieg die Tabellenführung.

Topscorer der Münchner ist mit 13,8 Punkten und einer über 50%igen Dreierquote Kapitän Taylor. Der serbische Eisblock Dusko Savanovic folgt mit 12,6 Punkten. Allerdings benötigt er dafür gut vier Minuten weniger Spielzeit. Die meisten Rebounds für sein Team holt immer noch John Bryant mit über sechs gesicherten freien Bällen pro Spiel.

Patrick Heckmann: „Ich war in den letzten Jahren noch nicht dabei, aber ich merke, dass dieses Spiel etwas Besonderes ist. Es wird lauter, es ist eine andere Spannung in der Luft. Es treffen eben die zwei Topteams in Deutschland aufeinander. Bayern ist eine starke Mannschaft. Sie spielen sehr hart, jeder einzelne Spieler kann ein Spiel gewinnen. Sie haben einen erfahrenen Coach, der sie entsprechend einstellt – Bayern ist einfach Bayern."

Wie bereits nach dem Hinspiel heißt der nächste Gegner der Bamberger ALBA BERLIN. Dieses Mal reisen die Brose Baskets aber nicht in die Hauptstadt, sondern empfangen den früheren Serienmeister in der brose ARENA. Jump gegen die Albatrosse ist am 29. April um 20.00 Uhr.

Telekombasketball.de zeigt alle Partien der Brose Baskets live. Radio Bamberg berichtet ebenfalls live vom Spielfeldrand. Ausführliche Berichterstattung rund um die Brose Baskets wie immer auf brosebaskets.tv. Tickets und Informationen zu Ticketpaketen sowie zu den Heimspielen der Brose Baskets gibt es auf brosebaskets.de. Karten auch auf eventim.de, im Kartenkiosk an der brose ARENA (0951 – 2 38 37) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Telefonische Kartenbestellungen unter 01805 – 350 000 (0,14 €/Min. inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Min. inkl. MwSt.).

Alle Nachrichten