Der Tabellenführer kommt

Am Sonntag zur Primetime (20:15 Uhr) empfängt Brose Bamberg den Vize-Pokalsieger aus München zur Begegnung des 21. Spieltags. SPORT1 steigt um 20.45 Uhr in die Begegnung ein. In voller Länge gibt es die Partie wie gewohnt auf den Kanälen von Telekomsport. Das Spiel wird präsentiert von der LVM Versicherung.

Kaum drei Wochen sind seit dem letzten Aufeinandertreffen vergangen. Damals siegte München im Pokalviertelfinale nach Verlängerung mit 101:97, ein im Vergleich zum Liga-Hinspiel knappes Ergebnis: im Audi Dome zogen die Bamberger am zehnten Spieltag mit 68:77 den Kürzeren. Jeweils voraus gingen dabei für Bamberg Auswärtsspiele in der parallel zur BBL laufenden Turkish Airlines EuroLeague. Auch vor der dritten Begegnung der Saison war der deutsche Meister international unterwegs. Am Freitag unterlag Brose Bamberg beim amtierenden EuroLeague-Champion Fenerbahce Istanbul mit 69:77. Verzichten musste Brose dabei auf Luka Mitrovic, Ex-Bayern-Kapitän Bryce Taylor und Elias Harris. Auch Leon Radosevic und Head Coach Andrea Trinchieri traten die Reise nach Istanbul gar nicht erst an. Während der Einsatz von Radosevic am Sonntag fraglich ist, steht fest, dass Trinchieri wieder für den Meister an der Seitenlinie stehen wird. 

 

Die Mannschaft seines Gegenübers Aleksandar Djordjevic hat einen guten Lauf und kann mit Selbstbewusstsein auftreten. München erzielt die meisten Punkte der Liga, das Zusammenspiel passt mit 21,7 Assists ebenso wie die Wurfquote aus dem Feld (52,8%). Beides sind Bestwerte in der BBL. Dabei hat die Mannschaft keinen Spieler in seinen Reihen, der statistisch extrem herausragen würde. In den Top 5 der Liga findet sich kein einziger Münchner, ein Zeichen, wie ausgeglichen und stark besetzt das Kollektiv ist, mit dem es Brose zu tun bekommt. Darüber hinaus stellt München ebenfalls die beste Defense der Liga. Topscorer ist Devin Booker mit 12,2 Punkten. Der Center holt auch die meisten Rebounds (4,9). Noch fünf weitere Spieler scoren zweistellig, weitere fünf holen zwischen 3,5 und 4,6 Rebounds.

 

Brose, das dringend Punkte braucht, steht ohne Zweifel vor einer hohen Hürde. Umso mehr sind an diesem Sonntagabend auch die Fans aus Freak City gefragt, mit ihrem Support dabei zu helfen, den Höhenflug des bayerischen Konkurrenten und seine 15 Spiele währende Siegesserie zu stoppen.

 

Andrea Trinchieri: „Wir haben eine schwierige Spielzeit mit vielen Verletzungen und vielen Auf und Abs. Wir glauben an uns und müssen die beste Leistung bringen, zu der wir in dieser Phase der Saison fähig sind.“

 

Über die LVM Versicherung:

In der mittlerweile fünften Saison steht die LVM Versicherung als Silber-Sponsor und offizieller Versicherungs-Partner eng und vertrauensvoll an der Seite von Brose Bamberg. Die Partnerschaft wurde erst Anfang der Saison um weitere drei Jahre verlängert und erneut ausgebaut. Initiiert wurde sie von der LVM-Agentur Porfert & Maier aus Bischberg. Inzwischen sind vier weitere LVM-Agenturen aus der Region, unterstützt von der LVM Versicherung VVaG, an der Werbegemeinschaft beteiligt: Uwe Buchner aus Forchheim, Thomas Krappmann aus Untersiemau, Horst Oeser aus Höchstadt/Aisch und Alexander Stöcklein aus Bamberg. "Ich kann allen Unternehmen nur empfehlen, Brose Bamberg zu unterstützen – es lohnt sich, denn es macht nicht nur Spaß, die Spiele von Brose Bamberg zu sehen, sondern vor allem ist es eine Freude, neue Freunde und Geschäftspartner durch den Basketball zu gewinnen. Durch das Hospitality-Angebot und die zahlreichen Business Club Events können wir unser Netzwerk ständig erweitern und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Team rund um Rolf Beyer", so Ronald Maier.

Alle Nachrichten