Dorell Wright verstärkt Brose Bamberg

Brose Bamberg reagiert auf die Verletzung von Elias Harris und hat Dorell Wright verpflichtet. Der 31-jährige US-Amerikaner spielte in seiner Karriere bislang 549 Partien in der NBA und wurde 2006 mit Miami Heat Champion. Er kommt vom bosnischen Erstligisten BC Igokea und unterschreibt beim amtierenden deutschen Meister einen Vertrag bis Saisonende.

Ginas Rutkauskas, Sportdirektor Brose Bamberg: „Mit Dorell Wright bekommen wir einen Spieler mit enormer Erfahrung und einem ausgeprägten Basketball-IQ. Zudem verfügt er über eine hohe Scorer-Qualität und -Mentalität. Wir sind uns sicher, dass er uns in der momentanen Situation schnell weiterhelfen wird.“

 

Dorell Wright: „Ich werde, solange ich hier spielen darf, Tag und Nacht alles geben und versuchen, dem Team bestmöglich zu helfen. Ich will meine Fähigkeiten einbringen, um die Mannschaft auf dem höchsten europäischen Level weiterzubringen. Natürlich weiß ich, dass nur Siege zählen. Dennoch wird es einige Zeit dauern, bis wir uns alle aneinander gewöhnt haben. Ich bin mir aber sicher, dass wir gemeinsam den Schritt nach vorne machen können. Dafür werde ich hart arbeiten.“

 

Dorell Wright wurde am 2. Dezember 1985 in Los Angeles geboren. Direkt von der Highschool kommend meldete er sich 2004 ohne am College gespielt zu haben zum NBA Draft an und wurde in Runde eins an 19. Stelle von den Miami Heat gepickt. Dort spielte er bis 2010, wurde 2006 mit der Mannschaft Champion. Es folgten Stationen bei den Golden State Warriors (2010-2012), den Philadelphia 76ers (2012-2013) und den Portland Trailblazers (2013-2015). Für die Saison 2015/2016 wechselte er in die Chinese Basketball Association und spielte für die Beikong Fly Dragons, für die er in 37 Partien durchschnittlich 24,3 Punkte erzielte und 7,5 Rebounds sammelte. Im April 2016 ging er zurück nach Miami. Zuletzt absolvierte Wright vier Partien für den bosnischen Erstligisten BC Igokea. Insgesamt kam der Small Forward bislang auf 549 Einsätze in der NBA, 37 in der CBA und vier in der ABA.

Alle Nachrichten