Dritter Sieg im dritten Test

Brose Bamberg gewann auch das dritte Testspiel der laufenden Vorbereitung. Im Trainingslager in Belgrad setzte sich das Team von Head Coach Roel Moors gegen Bundesligakonkurrent EWE Baskets Oldenburg mit 86:83 durch.

Im ersten Viertel merkte man der Brosemannschaft – die noch auf Assem Marei verzichtete – an, dass einige harte Trainingseinheiten in den Knochen steckten. Oftmals ein Schritt, manchmal auch einfach gedanklich zu langsam hieß es nach zehn Minuten 18:28. Erst allmählich kam Bamberg auf Betriebstemperatur, konnte den Rückstand durch schöne Spielzüge immer mal wieder auf drei, vier Punkte verkürzen, blieb jedoch in der Verteidigung ein ums andere Mal zu fahrlässig. Die Folge: zur Pause führte Oldenburg noch mit neun Zählern, stand es 41:50.

 

Im dritten Viertel war Brose dann endgültig da. Vor allem von der Dreierlinie lief es nun wie am Schnürchen. Sengfelder, Olinde, immer wieder Kameron Taylor trafen von jenseits der 6,75m-Linie und sorgten für die zwischenzeitliche Acht-Punkte-Führung (62:54, 26.). Vor dem Schlussabschnitt stand es allerdings wieder ausgeglichen 70:70. Aber Brose blieb nun dran, stand defensiv sicherer, ließ Oldenburg zu keinen leichten Würfen mehr kommen. Vorne fielen nach wie vor die Dreier. Am Ende stand eine Quote von 52 Prozent zu Buche (17/33). Die vorentscheidenden trafen Bryce Taylor und Louis Olinde, Chris Sengfelder machte 45 Sekunden vor Schluss den Deckel drauf.

 

Brose Bamberg:

Lee 8, Weidemann 6, K. Taylor 16, Stuckey 3, Font 2, McLean 2, Olinde 8, Seric, Harris 14, Keppeler dnp, Sengfelder 16, B. Taylor 11

Alle Nachrichten