Bamberger Jugend vor spannenden Aufgaben

Mit den Oettinger Rockets Gotha 2 und dem Team Bonn/Rhöndorf kommen starke Gegner nach Bamberg - diese gilt es natürlich zu schlagen. Die Auswahlmannschaften des achtmaligen deutschen Meisters sind dafür gerüstet.

JBBL – Hauptrunde here we come!

Sonntag, 19. Februar 2017 um 12.30h in der Hauptsmoorhalle Strullendorf

Zum Start in die Hauptrunde der JBBL-Saison 2016/2017 empfangen die Regnitztal Baskets am kommenden Sonntag um 12.30 Uhr das Team Bonn/Rhöndorf.

Nach dem Vorrundenabschluss mit elf zu eins Siegen startet für die JBBL-Mannschaft der Brose Bamberg Youngsters am Wochenende die lang ersehnte Hauptrunde. Nach einem Testspiel gegen die Oettinger Rockets aus Gotha starten die Jungs von Kevin Kositz und Pat Hwastunow gut gerüstet in die erste Partie. Mit dem Team Bonn/Rhöndorf treffen Nowak, Nieslon und Co. auf die U16-Reserve der Telekom Baskets Bonn und damit auf den Tabellendritten der Spielgruppe Mitte-West. Die Mannschaft von Trainer Dominik Seger konnte die Vorrunde mit einer ausgeglichenen Bilanz von fünf Siegen zu fünf Niederlagen abschließen.

Unter der Führung von Small Forward Joshua Burgunder und Center Maximilian Körner, die beide durchschnittlich bis zum 12 Punkte einnetzten, soll ein solider Start in die Hauptrunde gelingen.

Dies gilt es aus Bamberger Sicht natürlich zu verhindern, will man die sehr guten Leistungen aus der Vorrunde bestätigen – und dafür sind die Oberfranken gut gerüstet. Gleich fünf Spieler in den Reihen der Bamberger glänzen mit zweistelliger Punkteausbeute und sind damit die stabilen Eckpfeiler einer ambitionierten und sehr gut eingespielten Brose-Truppe. Das Team um Kay Bruhnke und Benni Höhmann will daher auch in dieser Partie alles geben und den ersten Sieg der Hauptrunde einfahren.

 

2. Regionalliga – Spitzenspiel gegen Raketen aus Thüringen

Samstag, 18. Februar 2017 um 15 Uhr in der Hauptsmoorhalle Strullendorf

Am kommenden Samstag findet in der Hauptsmoorhalle das Spitzenspiel für die 2. Regionalligamannschaft der Regnitztal Baskets statt. Um 15 Uhr gastiert der aktuelle Spitzenreiter der Liga in Oberfranken.

Nach den letzten Siegen gegen Neumarkt und den BC Erfurt wartet nun ein schwerer Broken auf die junge Mannschaft der Brose Bamberg Youngsters. Mit den Oettinger Rockets Gotha 2 steht nicht nur die ProA-Reserve aus Thüringen auf dem Parkett, sondern auch der klare Aufstiegsaspirant in der 2. Regionalliga Nord. Gotha ist mit 15 Siegen aus 15 Spielen die einzige ungeschlagene Mannschaft in der Liga und überzeugte in jeder Partie. Mit durchschnittlich 17,8 Punkten Differenz fertigen sie ihre Gegner ab, besonders bitter traf es am 15. Spieltag die Regensburg Baskets, als Gotha mit 115:64 seine Power demonstrierte. Sich dabei auf einzelne Spieler zu konzentrieren, macht für die Rockets keinen Sinn, denn sie überzeugen besonders durch ihre mannschaftsliche Geschlossenheit, durch die jeder Spieler von Coach und Ex-Bamberger Florian Gut zum Wurf kommen kann. 

Ein solcher Blow-Out soll den Regnitztalern in der anstehenden Partie natürlich nicht blühen, weshalb die Truppe von Head Coach Kevin Kositz und seinem Assistenten Pat Hwastunow besonders gut gerüstet in die Partie gehen muss. Vor allem auf eine geschlossene Teamleistung an beiden Enden des Feldes wird es ankommen, ebenso auf die Fokussiertheit der Bamberger Nachwuchsspieler, die bereits in den letzten Partien beweisen konnten, wie gut sie sind. Coach Kositz: „Wir werden in dieser Partie alles geben, um mit den Oettinger Rockets mithalten zu können. Ich vertraue meinen Spielern und hoffe, dass wir ein gutes Spiel abliefern werden.“ Der Eintritt zur Partie ist kostenfrei, die Jungs freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Alle Nachrichten