Good to know...

Am Ende der Straße steht ein Topf voll Gold – fünf Dinge, die du vielleicht noch nicht über die Basketball Champions League wusstest

1. Insgesamt nehmen 56 Mannschaften aus 28 Ländern an der BCL 2018/2019 teil.
Mit 32 Mannschaften startet die Saison am 9. Oktober. 26 Teams – darunter auch Brose Bamberg – stehen bereits als Teilnehmer fest. Sechs weitere werden in drei Qualifikationsrunden ermittelt. Im Rennen sind 19 nationale Meister, vier Finalisten und fünfzehn Halbfinalisten.

2. Hat die FIBA Champions League etwas mit der UEFA Champions League zu tun? Beide Ligen haben mit Markus Studer zumindest den gleichen Geburtshelfer. Studer ist nicht nur Vorsitzender des Aufsichtsrats der BCL, sondern ist auch ehemaliger stellvertretender Generalsekretär der UEFA und war Mitglied des Gründungskomitees der UEFA Champions League. Der Mann versteht also sein Geschäft. Und er nennt selbst zwei Gemeinsamkeiten: „Beide Wettbewerbe basieren auf sportlichen Verdiensten und sind echte europäische Klubwettbewerbe.“ CEO der Liga ist Patrick Comninos, ebenfalls ein ehemaliger UEFA-Mann.

3. Die Champions League ist eine Facebook-Liga. Über 1,4 Million Fans folgen dem FIBA Wettbewerb in Mark Zuckerbergs Sozialem Netzwerk. Nachholbedarf hat die BCL auf Twitter und Instagram. 134.000 Twitter-Follower und 28.900 Abonnenten auf Instagram brauchen dringend eure Unterstützung. Auf geht’s, dein Basketball-Account für 2018/19 ist @BasketballCL – in beiden Netzwerken. Wenn ihr schon dabei seid: Der offizielle Youtube-Kanal heißt Basketball Champions League. Und ja, natürlich gibt es eine App im Store deiner Wahl. Unter Basketball Champions League gibt es die ganze Action und alle News aufs Smartphone.

4. Du kannst alle Spiele der Champions League live und direkt verfolgen. Und hast dazu noch die Qual der Wahl. Der Streaming-Dienst dazn.com hat die Basketball Champions League ebenso im Programm wie die Sportseite livebasketball.tv. Während DAZN voraussichtlich alle Partien der BBL-Teams mit deutschem Kommentar zeigt, gibt es auf livebasketball.tv alle Spiele, alle Körbe.

5. Das Preisgeld für den Sieger beträgt seit der zweiten Saison legendäre eine Million Euro.

Alle Nachrichten