Henri Drell verlässt Brose Bamberg

Henri Drell hat Brose Bamberg informiert, dass er von der in seinem Vertrag verankerten Ausstiegsklausel Gebrauch machen und den Verein verlassen wird. In der kommenden Saison war er als sogenannter „homegrown player“ als fester Bestandteil der Bundesligamannschaft vorgesehen.

Arne Dirks: "Flexibilität gilt für beide Seiten. Es ist bitter, aber Henri hat die ihm zustehende Freiheit genutzt und die Option gezogen aus der Zusammenarbeit mit uns auszutreten. Ich bedaure das zutiefst, denn wir haben ihn als festen Rotationsspieler für die easyCredit BBL eingeplant und ihm und seinem Agenten das auch klar kommuniziert. In den vergangenen Tagen wurde deutlich, dass Henri und sein Agent die Zukunft in der NBA sehen und für dieses Ziel eine Sicherheit garantiert haben wollen, die wir nicht bieten können bzw. wollen. Selbstverständlich respektiere ich die Entscheidung. Es gilt gleiches Recht für alle: für uns wie auch für die Spieler. Diesmal erleiden wir einen Verlust."

Henri Drell kam 2016 nach Bamberg und spielte zunächst in der Nachwuchs Basketball Bundesligamannschaft und dem Farmteam der Baunach Young Pikes. Im März gab er mit gerade einmal 18 Jahren sein Debüt in der easyCredit Basketball Bundesliga. Unter anderem Broses neuer Cheftrainer Roel Moors führte in den letzten Wochen Gespräche mit ihm und erläuterte seine Rolle, die ausschließlich in der Bundesligamannschaft vorgesehen war. Sein Agent ließ jedoch wissen, dass man auf dem Weg in die NBA ein anderes Konzept bevorzuge.

Alle Nachrichten