Oberfrankenderby am Ostersonntag

Am Ostersonntag um 17 Uhr (live auf telekombasketball.de) findet das Basketballwochenende der Brose-Familie mit dem 71. Oberfrankenderby bei medi bayreuth seinen Höhepunkt.

Bereits am Samstag (19:30 Uhr) kämpfen die Youngsters der Baunach Young Pikes in der ProA gegen Paderborn um den Playoff-Einzug. Die Damen der DJK Brose Bamberg wollen ihre laufende Playoff-Serie am Sonntagnachmittag  gegen den USC Heidelberg ausgleichen und die Brose Baskets müssen in der intensiven Atmosphäre der Oberfrankenhalle gegen den Tabellenzwölften der Beko BBL, medi bayreuth, antreten.

Der kommende Gegner konnte sich für das Spiel gegen den Meister bereits gegen ratiopharm ulm und den FC Bayern München warmspielen und feierte gegen Ulm sogar einen raren Auswärtssieg. Gegen die Münchner war in eigener Halle allerdings trotz eines starken zweiten Viertels nichts zu holen. Die Partie endete 69:92 für den Eurocup-Viertelfinalisten. Bayreuth musste in dem Spiel auf Travis Leslie verzichten, der in seinen bisherigen Partien für die Wagnerstädter für 12,5 Punkte gut war. Gegen Bamberg soll der Shooting Guard wohl wieder auf dem Parkett stehen. Gut in Form präsentierte sich zuletzt Daniel Mullings, der in den letzten drei Partien 13 Punkte im Schnitt erzielte. Über die gesamte Saison gesehen ist Point Guard Jake Odum mit 13,5 Zählern im Schnitt der konstanteste medi-Korbjäger. An die Spitze der teaminternen Reboundstatistik hat sich inzwischen der Ex-Münchner Andreas Seiferth mit 5,7 Boards gesetzt. Scoren kann der 2,09m große Center auch: 20 Punkte erzielte der 41-fache Nationalspieler beim vorletzten Auftritt gegen Ulm.

Während das letzte Spiel für medi bayreuth am Sonntag genau eine Woche zurückliegt, räumten die Brose Baskets am Donnerstagabend in einer „Historischen Nacht“ noch die Hürde ZSKA Moskau aus dem Weg. Im zwölften Anlauf gelang dem deutschen Meister gegen das russische Powerhouse mit 91:83 der erste Sieg.

Zwei weitere Auswärtsspiele stehen für die Bamberger noch auf dem Programm, bevor Brad Wanamaker & Co. wieder auf heimischen Parkett aktiv werden. Die Gegner sind FC Barcelona Lassa (31. März, 20:45 Uhr) und die Telekom Baskets Bonn (3. April, 17 Uhr). Erst am 7. April empfangen die Brose Baskets Laboral Kutxa Vitoria Gasteiz in der brose ARENA.

Telekombasketball.de zeigt alle Partien der Brose Baskets live. Radio Bamberg berichtet ebenfalls live vom Spielfeldrand. Ausführliche Berichterstattung rund um die Brose Baskets wie immer auf brosebaskets.tv. Tickets und Informationen zu Ticketpaketen sowie zu den Heimspielen der Brose Baskets gibt es auf brosebaskets.de. Karten auch auf eventim.de, im Kartenkiosk an der brose ARENA (0951 – 2 38 37) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Telefonische Kartenbestellungen unter 01805 – 350 000 (0,14 €/Min. inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Min. inkl. MwSt.).

Alle Nachrichten