Playoff-Aspirant empfängt Absteiger

Am Samstag um 20:30 Uhr empfängt Brose Bamberg auf heimischen Parkett die WALTER Tigers Tübingen. Telekomsport zeigt die Begegnung des 29. Spieltags live auf seinen Kanälen. Das Spiel wird präsentiert von Dunkin’ Donuts.

Der Tabellensiebte aus Bamberg trifft auf eine akut bedrohte Tierart, denn den Tigers aus Tübingen (18.) ist in dieser Spielzeit erst ein Sieg gelungen. Den hat das Team von Head Coach Mathias Fischer gegen Göttingen eingefahren, die wiederum den deutschen Meisters mit einer 98:105-Niederlage zurück ins Frankenland schickten. Ein Selbstläufer ist also auch gegen den rechnerisch bereits abgestiegenen Tabellenletzten der easyCredit BBL ausdrücklich nicht zu erwarten.
 
Im Hinspiel tat sich der Meister schwer. Bamberg leistet sich einen Aussetzer im letzten Viertel als Tony Easley 2:52 Minuten vor Schluss auf 66:69 verkürzen konnte. Erst durch einen starken Schlussspurt konnte Brose das Spiel mit 81:73 nach Hause holen. Easley steht inzwischen ebenso wie Ryan Brooks und Kris Richards – mit 21 Punkten Topscorer im Hinspiel – nicht mehr im Tübinger Kader. Reggie Upshaw, Neuzugang Malcolm Lee – er wurde zunächst von Igokea als Ersatz für Dorell Wright verpflichtet – und Barry Stewart tragen seitdem die Offensive der Tigers. Zuletzt kam es ganz dick für die leidgeprüften Schwaben. Zwar fütterte der zuverlässige Jared Jordan die eigene Offensive mit sieben Assists. Jena fertigte den Tabellenletzten in Tübingen am letzten Spieltag dennoch mit 91:64 ab.
 
Tübingen holt die wenigsten Rebounds und erzielt die wenigsten Punkte der Liga. Allerdings holt Brose nur 1,4 Rebounds mehr, 31,5 im Schnitt. Im Frankenderby am Mittwoch blieben die Banchi-Boys sogar unter diesem Wert, fanden aber dennoch einen Weg, das Spiel – und den direkten Vergleich – gegen medi bayreuth mit 88:73 zu gewinnen. Augustine Rubit war dabei mit 29 Punkten nicht zu stoppen, Daniel Hackett schrammte mit zehn Punkten, acht Rebounds und acht Assists knapp am Triple Double vorbei. Dabei zeigten sich die Spieler im Brose-Dress zu Beginn eher fahrig, ehe sie in der zweiten Halbzeit die Verteidigung anzogen und in der Offensive ins Laufen kamen. Die Leistung der zweiten Halbzeit und der am Ende belohnte Siegeswillen sind ein gutes Fundament, um am Samstag den nächsten Heimsieg feiern zu können.
 
Luca Banchi: „Wir dürfen nicht den Fehler machen und sie unterschätzen. Für uns ist jedes Spiel ein Endspiel. So müssen wir auch gegen Tübingen agieren. Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie über die volle Distanz den Kampf annimmt.“
 
Fünf Tage Zeit bleiben dem Italiener um seine Jungs auf das nächste Heimspiel vorzubereiten. Erst am 20. April ist um 19:00 Uhr Jump in der BROSE ARENA zur Begegnung des 30. Spieltags gegen die starken EWE Baskets Oldenburg (4.). Das Hinspiel wurde mit 74:81 verloren.
 
Nichts Neues gibt es derweil aus dem Bamberger Lazarett zu vermelden. Harris, Taylor und Heckmann fallen den Rest der Saison aus. Auch eine mögliche Rückkehr von Ricky Hickman ist frühestens in einigen Wochen zu erwarten.
 
Über Dunkin’ Donuts:
Wenn es um Donuts und Kaffee geht, ist die hier angebotene Qualität nicht zu schlagen. Das liegt zum einen daran, dass die Firmengeschichte bis 1950 zurückreicht und zum anderen, dass eine stetige Verbesserung der Produkte erreicht wurde. „Dunkin’ Donuts“ blickt mit Stolz darauf, mit über 11.000 Stores weltweit die größte Kette für Backwaren und Kaffee zu sein und jeden Tag mehr als 5 Millionen Kunden rund um den Globus glücklich zu machen. Das 100%ige Versprechen gilt der Verpflichtung, immer Top-Qualität zu bieten, sodass Sie sich jederzeit auf eine gleichbleibend gute Erfahrung verlassen können – egal, in welchem Store Sie gerade Gast sind. Der Store in Bamberg in der Franz Ludwig Straße bietet neben gemütlichen Gästeplätzen und einer einladenden Terrasse auch Kaffeespezialitäten, über 30 verschiedene Sorten Donuts, Muffins, Brownies und Cookies sowie herzhafte Bagels, erfrischende Softdrinks and much more…

Alle Nachrichten