Willkommen zurück, Bryce Taylor!

Im Juni 2017 unterschrieb Taylor einen Dreijahresvertrag bei Brose und hatte nur wenige Spiele Zeit, seine Klasse zu zeigen. Eine schwere Verletzung im Dezember 2017 und Rückschläge in der Reha verhinderten ein Comeback. Bis jetzt.

Bryce, du hast sehr lange nicht gespielt, hattest du je Zweifel daran, dass du zurückkommen könntest?

Ich hatte nie wirklich Zweifel, dass ich zurückkomme. Ich habe mir immer gesagt, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde. Es war oft frustrierend und du grübelst über viele Sachen nach, aber ein Comeback ist ein Prozess, in dem man auch mentale Hürden nehmen muss. Jetzt bin ich einfach glücklich, zurück zu sein.

 

Bald steht deine Heimspielpremiere an. Worauf freust du dich am meisten?

Wir haben großartige Fans und ich freue mich einfach, wieder für sie auf dem Court zu stehen, zu spielen, Spaß zu haben und dem Team zu helfen, die Ziele für diese Saison zu erreichen. Für mich ist es neu, von einer langen Verletzung zurückzukommen und beweisen zu müssen, dass ich wieder auf höchstem Niveau spielen kann.

 

Was glaubst du, wie weit kann der Weg dieser Mannschaft noch führen?

Ich glaube, wenn wir gesund bleiben haben wir Potential, eine sehr erfolgreiche Saison zu spielen. Bamberg hat natürlich hohe Standards, mit vielen Meisterschaften und Pokal- siegen. Das ist natürlich immer das Ziel. Realistischer Weise müssen wir aber sehen, wie weit wir diese Saison kommen.

 

Du bist seit über 200 Tagen Deutscher. Gibt es schon etwas richtig Deutsches an dir und was wird für immer amerikanisch bleiben?

Ich fühle mich sehr wohl als Deutscher und habe vielleicht auch schon ein bisschen übernommen. Ich lebe seit fast zehn Jahre in Deutschland und habe einige Dinge besonders schätzen gelernt: Wie organisiert das Leben hier ist, die hohe Lebensqualität, die Sicherheit... aber ich werde natürlich im Herzen immer auch Kalifornier bleiben.

Alle Nachrichten