Youngsters: Herausforderungen für unseren Nachwuchs

Alle Vorberichte zum kommenden Youngsters-Wochenende!

NBBL - Hohe Auswärtshürde beim MBC-Nachwuchs

Sonntag, 22.11.2015 16 Uhr in Halle

Die NBBL-Mannschaft der Brose Baskets, welche als Farmteam unter dem TSV Tröster Breitengüßbach in der Nachwuchsbundesliga startet, muss am kommenden Sonntag, 22.11.2015 um 16.00 Uhr zum Bundesliga-Nachwuchs des Mitteldeutschen BC reisen. Die Mannschaft um Kapitän Marc Kunz blieb in ihren bisher vier Begegnungen ungeschlagen und ist bemüht dies beizubehalten. Durch die Doppelbelastung der Spieler in der ProA und 2. Regionalliga, mit Auswärtsspielen am Samstag in Essen und Dresden, ist der Reiseaufwand für die zum Großteil aus Schülern bestehende NBBL-Mannschaft, an diesem Wochenende sehr hoch. Die Trainer Lempetzeder und Bertram sowie der HC der Pro A, Fabian Villmeter, sind in ständiger reger Abstimmung, so dass eine schlagkräftige Mannschaft in Halle an den Start gehen wird. Der MBC hat eine sehr junge Mannschaft, die bisher mit einem Sieg und drei Niederlagen in die noch junge Saison gestartet ist. Am vergangenen Wochenende haben die MBCler den amtierenden Deutschen Meister und Topfavoriten der Saison 2015/16, den FC Bayern München, empfangen und eine aufsteigende Form gezeigt, auch wenn das Spiel verloren ging. Nach der Halbzeit konnte sich der Titelfavorit nur mit zwei Punkten durchsetzen, so dass die Brose Baskets Youngsters also gewarnt und absolut konzentriert diese Aufgabe angehen müssen. Nachdem sich glücklicherweise das Verletztenlazarett lichtet, haben die Trainer die Qual der Wahl bei der Kadernominierung. Der MBC – Kader ist gespickt mit Auswahlspielern und verfügt über eine homogene Mannschaft, aus der der Aufbauspieler Niklas Jüttner mit 16 durchschnittlich erzielten Punkten sowie der 2,05m Centerhüne Alexander Herrmann mit 11 Punkten und 8 Rebounds herausstechen. Die Homogenität und der tiefe Kader sind sicherlich ein weiteres positives Merkmal der MBC-Mannschaft. „Wir werden versuchen, unser aggressives, schnelles Spiel beim MBC auf den Court zu bringen. Hinter dem Einsatz von Kapitän Marc Kunz steht leider ein Fragezeichen, aber ansonsten können wir erstmalig aus dem Vollem schöpfen. Die Jungs trainieren sehr engagiert und die Spiele am Wochenende sollen die Kür und Belohnung für die tägliche Arbeit darstellen. Durch die an diesem Wochenende weiten Auswärtsfahrten, werden wir eine große Rotation spielen lassen und die Eigenmotivation und Disziplin der Spieler ist besonders gefordert“, so Trainer Markus Lempetzeder.

Für die Brose Baskets Youngsters (TSV Tröster Breitengüßbach) spielen: Taraš, Kulboka, Keppeler, Kunz (?), Haßfurther, Sanders, Fichtner, Gonnert, Ueberall, Wolf, Kral, Edwardsson (?), Mandana, Nicklaus, Rothbarth

 

WNBL - Heißer Herbst für Bambergerinnen

Sonntag, 22.11.2015 15 Uhr in der BasKIDhall Kornstraße

Nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende in Rosenheim wartet für die WNBL-Basketballerinnen der DJK Brose Bamberg am kommenden Sonntag bereits die nächste wegweisende Partie in der U17-Bundesliga, wenn ab 15.00 Uhr die ChemCats in der BasKIDhall gastieren. Während die DJK-Korbjägerinnen bisher erst drei Begegnungen gespielt haben, treten die Gäste um Cheftrainer Toni Dirlic dagegen mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen zu zwei Niederlagen die Reise zu ihrem entsprechend letzten Hinrunden-Spiel gen Oberfranken an. Nach einer denkbar knappen 72:74 Auftaktniederlage gegen weiterhin ungeschlagene Main Sharks aus Würzburg hatten die Mädchen aus Sachsen beim anschließenden 52:80 in München recht deutlich das Nachsehen, woraufhin sie in den beiden nun zurückliegenden Wochen nur umso eindrucksvoller den recht jungen Kader unter Beweis stellen konnten. Sowohl für Wasserburg/Rosenheim (92:64) als auch den TSV Nördlingen (70:61) waren die jeweiligen Auswärtsreisen nicht von Erfolg gekrönt, sodass der sächsische Erstliganachwuchs mit einer positiven Korbdifferenz aktuell auf dem dritten Tabellenplatz rangiert, welcher noch zur Teilnahme an der Hauptrunde berechtigt. Vor allem im Rahmen ihres jüngsten Erfolges überzeugten die ChemCats mit vorbildlichem Teamplay. Aus diesem gefestigten Kollektiv sticht nichts desto trotz Jugendnationalspielerin Elea Gaba hervor, die in bisher einer jeden ihrer gespielten Partien in der Schlussabrechnung bei über zehn persönlichen Punkten ins Ziel lief. Die physisch starke Centerspielerin wird im Besonderen die weiterhin noch etwas angeschlagene große Garde von Trainer Ulf Schabacker fordern, will es den oberfränkischen Nachwuchsbasketballerinnen überdies gelingen, den Anschluss an das Tabellenmittelfeld aufrecht zu erhalten. Dass Bambergs Nachwuchsbasket-ballerinnen allerdings auch das Kräftemessen gegen vermeintlich stärker einzuschätzende Mannschaften durchaus ausgeglichen gestalten können, bewiesen die Schabacker-Schützlinge unlängst in ihren beiden ersten Saisonspielen. Gelingt es darüber hinaus wie zu Letzt, die vielen positiven Ansätze bis ins Schlussviertel hinein zu konservieren, steht einem spannenden Sonntagnachmittag indes wohl nichts mehr im Wege.

 

2. Regionalliga - Zu Gast beim Aufsteiger BC Dresden

Samstag, 21.11.2016 16 Uhr in Dresden

Die Reise führt die Regnitztal Youngsters dieses Wochenende nach Sachsen. Mit dem BC Dresden ist einer der Aufsteiger in der 2. Regionalliga der Gastgeber und damit ein Team, das noch schwer einzuschätzen ist. Gegen die bisherigen Gegner der vorderen Tabellenhälfte stehen bisher vier teilweise deutliche Niederlagen zu Buche, gegen die direkten Mitbewerber aus dem hinteren Bereich konnten sich die Sachsen jedoch zweimal durchsetzen und gegen Neumarkt und Nürnberg Siege verbuchen. Mit Zenker und Pesth spielen zwei Akteure im Team, die regelmäßig zweistellig punkten, sodass das restliche Team sich die Offensiverfolge gleichmäßig aufteilt. Für die Jungs von Trainer Simon Bertram und Markus Lempetzeder kommt es darauf an, konzentriert und intensiv wie bisher ans Werk zu gehen, damit der nächste Auswärtserfolg gefeiert werden kann - bisher haben die Regnitztaler mit dem BC Dresden nur positive Erfahrungen. In der Saison 2013/14, als der BC schon mal in der 2. Regionalliga spielte, konnten zwei deutliche Erfolge verbucht werden.

Alle Nachrichten