Zu später Stunde kommt der Eurocup-Champion

Am Donnerstag empfangen die Brose Baskets zu ungewohnt später Stunde den amtierenden Eurocup-Champion Khimki Moscow Region. Anwurf in der brose ARENA ist aufgrund einer Live-Übertragung im russischen Fernsehen erst um 22 Uhr. Für deutsche Basketballfans überträgt telekombasketball.de das Spiel des elften Spiel-tags der Turkish Airlines Euroleague TOP16 live.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von fünf Siegen und fünf Niederlagen steht das Team aus der Moskauer Vorstadt auf dem fünften Platz der Gruppe F. Die Brose Baskets folgen mit einer Niederlage mehr auf dem Konto auf dem sechsten. Das Hinspiel in Khimki ging mit 61:78 verloren. Ob der am letzten Donnerstag hart erkämpfte Heimsieg gegen Olympiacos Piraeus und die endgültige Qualifikation für die BBL-Playoffs durch den souveränen Sieg über Gießen am letzten Montag den Brose Baskets genug Rückenwind verleihen, um die hohe Hypothek von 17 Punkten abzahlen zu können ist angesichts der Qualität im Kader der Russen fraglich.

Topscorer ist mit weitem Abstand der 1,95m große Guard Alexey Shved mit 17,9 Punkten im Schnitt pro Spiel. Im Hinspiel gegen Bamberg war er mit 22 erzielten Zählern besonders treffsicher. James Augustine und der Ex-Münchner Tyrese Rice steuern jeweils um die zwölf Punkte bei. Bester Rebounder ist der neu verpflichtete Veteran Josh Boone mit 6,5 Rebounds pro Spiel. Die spektakulärste und frischeste Verpflichtung war allerdings der Wechsel vom bisherigen Head Coach Rimas Kurtinaitis zur Euroleague-Legende Dusko Ivanovic Anfang dieser Woche. Der Korac-Cup-Gewinner und Euroleague-Finalist erhielt einen Vertrag bis Ende nächster Saison. Eines der Dinge, die Ivanovic korrigieren soll, ist sicher die Auswärtsschwäche seines mit Macht in die Playoffs drängenden neuen Arbeitgebers: Khimki hat in den TOP16 auswärts noch nicht gewonnen.

Andrea Trinchieri: „Zunächst müssen wir sehen, was der Trainerwechsel bringen wird. Sie waren eine Mannschaft mit unglaublich viel Talent in der Offensive: Shved, Koponen, Rice, Honeycutt. Jetzt haben sie auch noch mit Boone einen neuen Spieler verpflichtet. Daher: wir müssen uns darauf konzentrieren, was wir beeinflussen können, da es schwierig ist zu erraten, was sie unter dem neuen Coach machen werden. Wir spielen Zuhause und wir werden alles tun, um in dieser Gruppe weiter mit dabei zu sein.“

Ob die Brose Baskets am Donnerstag wieder auf Daniel Theis und Darius Miller zählen können, die in der Bundesliga-Partie gegen Gießen aussetzten, ist offen. Zumindest für Theis bezifferte Andrea Trinchieri die Chancen zu spielen bei 60 zu 40. Die Türen zur Arena öffnen am Donnerstag trotz der späten Anwurfzeit bereits um 20 Uhr. Getränke-Specials („Doppeldecker“ zwischen 20 und 21 Uhr) sowie Livemusik von Sascha Renier verkürzen die Wartezeit. Im Innenraum sorgt ein DJ für die passende Stimmung zum Warm up.

Nach dem Duell mit Moskau sind die Brose Baskets am Sonntag (17 Uhr) wieder in der Beko BBL aktiv. Der deutsche Meister trifft in der heimischen brose ARENA auf die inzwischen auf den vierten Platz gekletterten MHP RIESEN Ludwigsburg. Das Spiel wird präsentiert von Burger King.

Telekombasketball.de zeigt alle Partien der Brose Baskets live. Radio Bamberg berichtet ebenfalls live vom Spielfeldrand. Ausführliche Berichterstattung rund um die Brose Baskets wie immer auf brosebaskets.tv. Tickets und Informationen zu Ticketpaketen sowie zu den Heimspielen der Brose Baskets gibt es auf brosebaskets.de. Karten auch auf eventim.de, im Kartenkiosk an der brose ARENA (0951 – 2 38 37) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Telefonische Kartenbestellungen unter 01805 – 350 000 (0,14 €/Min. inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Min. inkl. MwSt.).

Alle Nachrichten